Acai

Gehört hast du bestimmt schon mal von ihr, der Acai Beere. Sie ist ja gerade in aller Munde und wird als eines der gesündesten Lebensmittel deklariert. Doch was ist das Geheimnis dieser vermeintlichen Super-Wunder-Beere?

Sie sind klein, rund und dunkelblau. Also eigentlich sehen die Acai Beeren ganz unscheinbar und gewöhnlich aus, fast schon haben sie Ähnlichkeiten mit der heimischen Heidelbeere. In ihrer Heimat Brasilien sind die Beeren auch genau das: Ganz gewöhnlich. Unser Hype wird dort nicht ganz verstanden, schließlich haben sie sie dort im Überfluss. Die Früchte wachsen an der Kohlpalme und bestehen zu 90% aus einem Kern, essbar ist lediglich die Haut. Daher werden die Beeren nach der Ernte entkernt, püriert und weiterverkauft. Bekannt geworden sind sie als Superfood durch die Talkshow von Oprah Winfrey, die so einen wahren Boom ausgelöst hat. Aber was ist so toll an den kleinen Beeren? Die Antwort: ihre vielen Antioxidantien, die helfen sollen, jünger auszusehen und eine schöne Figur zu bekommen.

Der hohe Gehalt an Antioxidantien, der sogar um einiges höher ist als der von Preiselbeeren und Orangen, intensiviert den Schutz der Zellen, wodurch Alterungsprozesse verlangsamt und Krankheiten verhindert werden können. Außerdem enthalten sie viele weitere Mineral- und Vitalstoffe, die sich gegenseitig positiv beeinflussen: Magnesium, Zink, Eisen, Natrium, Kalium, Vitamin D, B-Vitamine – alles ist in der kleinen Beere enthalten. Doch damit nicht genug: Wichtige Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren sowie Ballaststoffe und Spurenelemente machen die Acai Früchte zu wahren Helden. Zusätzlich sind viele pflanzliche Eiweiße enthalten, die für die energieliefernde Wirkung verantwortlich sind.

Dank ihrer hohen Nährstoffkonzentration werden den Acai Beeren zahlreiche Wirkungen nachgesagt. Diese reichen von der Stabilisierung von Skelett und Zähnen, der Stärkung des Immunsystems über die Anregung der Fettverbrennung in Muskeln bis hin zum Schutz gegen Nervenschädigungen, des Herzens und des kardiovaskulären Systems. Außerdem unterstützen sie die Regulierung des Wasserhaushaltes und dass die Darmflora aufrechterhalten bleibt. Auch beim Abnehmen kann die Beere helfen, da die vielen Ballaststoffe für ein vorzeitiges Sättigungsgefühl verantwortlich sind und somit appetithemmend wirken und gleichzeitig den Stoffwechsel ankurbeln.

Bei uns ist die Acai Beere vor allem als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver, Kapseln oder Tabletten erhältlich, Auch in der Leukämieforschung spielt die Frucht eine tragende Rolle: Ihr wird nachgesagt, dass sie Selbstzerstörungsprozesse der Krebszellen auslösen kann und damit eine Rückbildung von Tumoren bewirkt  – jedoch nur in Verbindung mit anderen Therapiemaßnahmen.

Auch in Verbindung mit „Detox“ wird Acai immer wieder erwähnt und ist daher eine perfekte Ergänzung in den momentan so populären Detox-Smoothies und Müslis. Die verleiht einen leicht fruchtig-herben Kick und peppt allein farblich schon jedes Gericht auf. Acu in Soßen macht sich der Geschmack der Acai-Beere gut oder in Salatsoßen. Also seid kreativ und mutig!