Chlorella

Klingt ein bisschen wie Schwimmbad-Hygiene-Mittel – aber keine Sorge, mit dem allbekannten Chlor hängt Chlorella absolut nicht zusammen. Es hat zwar im weitesten Sinne auch etwas mit Wasser zu tun, ist aber im Gegensatz zum chemischen Mittel vollgeladen mit Nährstoffen.

Chlorella ist eine Mikroalge, deren Name sich vom Lateinischen ableitet und so viel wie „junges Grün“ bedeutet. Sie gehört zu den ältesten Pflanzen der Welt und kommt ausschließlich in Süßwasser-Gewässern vor, insbesondere in Japan, Taiwan und Korea.

Du kannst die Alge in Form von Tabletten und Pulvern als Nahrungsergänzungsmitteln bei uns inzwischen in vielen Drogerien, Biomärkten und natürlich sämtlichen Onlineshops bekommen. Ihr wird nachgesagt, dass sie vor allem eine positive Wirkung auf die Leber hat und dieser hilft, den menschlichen Körper zu entgiften sowie diese gleichzeitig zu schützen. Außerdem kann die Pflanze Dickdarmbeschwerden wie Entzündungen oder Verstopfung lindern und zusätzlich das Immunsystem stärken, in dem die Resistenz gegenüber Viren und Bakterien verbessert wird. Dadurch können die Immunzellen Infektionen schneller erkennen und bekämpfen.

Da Chlorella wie bereits erwähnt eine positive Wirkung auf das Verdauungssystem hat, kann die Alge auch beim Abnehmen helfen, da unnötiger Ballast schneller ausgeschieden werden kann, Wassereinlagerungen verhindert werden und außerdem der Kohlenhydratstoffwechsel gepusht wird. Aus diesem Grund eignet sich Chlorella auch hervorragend bei Diabetes.

Auch Haut, Herz, Kreislauf und der Säure-Basen-Haushalt profitieren von der Mikroalge. Egal ob Hautzellenschäden, Warzen, Cholesterinprobleme oder Übersäuerung – Chlorella kann all solchen unangenehmen Geschichten vorbeugen bzw. ins Lot bringen. So können spätere Erkrankungen wie Arteriosklerose oder ähnliches verhindert werden und damit ein nachhaltiger Nutzen für die Gesundheit geschaffen werden.

Natürlich will ich Dir Verwendungstipps nichts vorenthalten: Das Pulver der Chlorella-Alge eignet sich super für Smoothies, Müslis oder Shakes. Aber auch in einer Guacamole, Pestos oder anderen Aufstrichen bzw. Dips macht sich das Algenpulver hervorragend als Ergänzung. Sogar in selbst gemachtes Eis kannst du es einarbeiten und damit einen zusätzlichen Healthy-Factor integrieren!