Veganes Gemüse-Rührei

Dieses Rezept ist:

  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • LowCarb
  • Vegan
  • Vegetarisch
  • 15-Minuten-Rezept

Du brauchst für 2 Portionen:

  • 300g weicher Tofu
  • 100g Seidentofu
  • 1/2 TL Kala Namak Salz *
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Mineralwasser
  • frischer Pfeffer
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zwiebel

Und so gehts:

  • Zerdrücke den (normalen) Tofu mit einer Gabel und brate ihn in dem heißen Öl für circa 3 Minuten mit dem Kurkuma an.
  • Gib dann das Wasser dazu und rühre den Seidentofu unter. Brate das Ganze nocheinmal kurz für 2 Minuten zusammen mit dem Kala Namak Salz und frischem Pfeffer.
  • Nimm das Tofu-Rührei nun aus der Pfanne und erhitze erneut etwas Öl darin.
  • Die Zucchini würfelst du klein, ebenso die Zwiebel und die Möhre schneidest du in feine Scheiben.
  • Brate das Gemüse nun scharf an und gib ggf. einen Schuss Wasser dazu, wenn du die Möhre etwas weicher im Rührei haben möchtest.
  • Nach 3 Minuten kommt das Tofu-Rührei wieder mit in die Pfanne und du vermengst alles gut miteinander.
  • Schmecke nun noch einmal mit Salz und Pfeffer ab – gerne kannst auch noch Kräuter und Paprikapulver verwenden.
  • Und schon kannst du dein Rührei genießen, am besten mit einer Scheibe Brot.

Mein Tipp: Mit frischen Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch bekommt das Ganze noch etwas Frische. Auch etwas veganer Käse oder Räuchertofuwürfel machen sich hervorragend darin.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.