Italienischer Quinoa-Salat mit Bratpaprika

Dieses Rezept ist:

  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Vegan
  • Vegetarisch

Du brauchst für 2-3 Portionen:

Und so gehts:

  • Koche den Quinoa nach Packungsanweisung – nicht vergessen: vorher gründlich abspülen, sonst wird er bitter!
  • Lasse den Quinoa nach dem Kochen etwas ausdampfen – dazu breitest du ihn am besten auf einem flachen Teller aus und lockerst ihn mit der Gabel auf.
  • Währenddessen viertelst du die Tomaten und schneidest den Feto in kleine Würfel. Den Basilikum hackst du grob.
  • Mische alle bisherigen Zutaten mit dem Olivenöl, Balsamico und den Gewürzen zusammen und schmecke es ab, wie du es gerne hättest.
  • Lass den Salat etwas durchziehen und brate derweil im heißen Rapsöl die Minipaprika scharf an – die dürfen ruhig etwas mehr Farbe bekommen, das tut ihnen nichts.
  • Drapiere die Paprika um den auf Teller angerichteten Quinoasalat und gib zum Schluss etwas Balsamicocreme darüber. FERTIG!

Mein Tipp: Mit gerösteten Pinienkernen bekommst du noch etwas Knack in den leichten Sommersalat. Du kannst den Salat natürlich um beliebig viele Zutaten ergänzen bzw. erweitern oder komplett austauschen – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.