Karottenrisotto mit Hähnchen und Zucchini

Dieses Rezept ist:

  • Laktosefrei
  • Glutenfrei

Du brauchst für 2 Portionen:

Und so gehts:

  • Zuerst schnibbelst du Karotten (die du zuvor schälst) und Zwiebel in kleine Würfel und dünstest beides in 1 EL Kokosöl kurz an.
  • Gib den Reis mit in den Topf und dünste diesen für 3 Minunten mit an, damit er leicht glasig wird.
  • Nun gießt du alles mit der Brühe auf und lässt es bei mittlerer Temperatur vor sich hin köcheln. Wichtig ist dabei, dass du regelmäßig umrührst (Holzlöffel benutzen!!!)
  • In der Zwischenzeit würzt du das Hähnchenfleisch mit Salz, Pfeffer und der Hälfte des Paprikapulvers. Die Zucchini schneidest du in mittelgroße Stücke und den Knoblauch hackst du so fein es geht.
  • Brate zuerst das Hähnchenfleisch im restlichen Kokosöl scharf von beiden Seiten an und nimm es dann zum Nachruhen aus der Pfanne (am besten in etwas Alufolie packen).
  • Dann kommen die Zucchiniwürfel zusammen mit dem gehackten Knoblauch in die (unausgewischte) Pfanne vom Hähnchenfleisch – so nehmen sie noch etwas mehr Aroma an. Brate beides bei mittlere Hitze etwas an, würze mit Salz und Pfeffer und gib dann nochmal für eine viel Hitze an die Pfanne, damit noch ein bisschen Röstaromen entstehen. Jetzt die Pfanne vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  • Inzwischen sollte auch der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen haben – eventuell musst du noch etwas Wasser nachgießen (jedes Reiskorn verhält sich etwas anders). Auf jeden Fall sollte der Reis nicht mehr hart, aber auch nicht pampig weich sein.
  • Nun kommt die Soja Cuisine in den Reis, genauso wie das restliche Paprikapulver und der Xucker.
  • Lass das Risotto bei ganz kleiner Hitze nochmal 3-5 Minuten ziehen und rühre dann den veganen Parmesan unter.
  • Jetzt musst du nur noch das Risotto mit dem Fleisch und den Zucchiniwürfeln anrichten und schon kannst du schlemmen!

Variation: Das Ganze geht natürlich auch als vegane Variante, in dem du das Fleisch einfach durch Räuchertofu ersetzt – schmeckt genauso gut :)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.