Vegane Gemüsefrikassee mit Reis

Dieses Rezept ist:

  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Vegan
  • Vegetarisch

Du brauchst für 2 Portionen:

  • 150g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Möhre
  • 250g braune Champignons
  • 150g Knollensellerie
  • 150g grüner Spargel (geht auch aus dem Glas)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Gemüsewürzpaste
  • 150ml Soja Cuisine
  • 150ml Wasser
  • Johannisbrotkernmehl zum Abbinden
  • ordentlich frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie

Und so gehts:

  • Zuallererst setzt du Wasser für den Reis auf und garst ihn nach Packungsanweisung. Sobald er gar ist, nimmst du ihn vom Herd und lockerst ihn mit einer Gabel etwas auf. Dann einfach im Topf mit Deckel stehen lassen.
  • Schneide das Gemüse in gleichmäßige Stücke – außer die Zwiebel, die würfelst du ganz fein.
  • Erhitze das Öl und dünste darin zuerst die Zwiebel leicht glasig. Dann kommen Möhrenstücke und Sellerie dazu. Beides brätst du für circa 3-5 Minuten mit.
  • Als nächsten dürfen die Spargelstücke sowie die Champignonscheiben mit in die Pfanne und etwas dünsten. Nun darfst du ordentlich frisch gemahlenen Pfeffer an den Gemüsemix geben.
  • Hat alles leicht Farbe und etwas Glanz bekommen, gibst du die Gemüsewürzpaste sowie den Zitronensaft zum Gemüse und rührst beides gut unter.
  • Dann löscht du als nächstes mit dem Wasser ab und gibst auch die Sojacuisine bereits dazu.
  • Lass alles einmal ordentlich aufkochen und reduziere dann die Hitze.
  • Binde nun den Sud mit Johannisbrotkernmehl ab – je nachdem wie flüssig / zäh du die Soße haben möchtest gibst du 1/2 bis maximal 1 1/2 TL dazu. (Ggf. nochmal kurz aufkochen, dann bindet es schneller)
  • Nun heißt es nur noch einmal ordentlich abschmecken – also evtl musst du etwas Salz und Pfeffer nachwürzen -, Petersilie hacken und unterrühren (dann aber unbedingt Hitze aus)
  • Jetzt kannst du anrichten und es dir schmecken lassen.

Variation: Natürlich kann zusätzlich noch Tofu, Sojahack oder auch Fleisch integriert werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.