Veganes Tomaten-Paprika-Risotto

Dieses Rezept ist:

  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
  • Etwas Besonderes

Du brauchst für 2-3 Portionen:

Und so gehts:

  • Schneide Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel und dünste sie im heißen Kokosöl glasig.
  • Gib dann den Reis dazu und dünste ihn für circa 2 Minuten mit.
  • Die Paparika und Tomaten würfelst du ebenfalls fein. Die Hälfte davon gibst du bereits jetzt in den Topf zum Reis.
  • Nach 2 Minuten gießt du so viel Brühe auf, bis alles leicht bedeckt ist und lässt den Reis bei mittlerer Hitze quellen. Dabei ist ganz wichtig, dass du immer wieder umrührst!
  • Wenn alles an Flüssigkeit aufgesogen ist, gibst du den nächsten Teil Brühe dazu und lässt erneut unter Rühren quellen – das wiederholst bis die komplette Brühe aufgebraucht und der Reis al dente ist (falls du mehr Flüssigkeit als 600ml benötigst ist das ganz normal, das Quellen vom Reis braucht mal mehr mal weniger).
  • Bereits währenddessen gibst du nach und nach Tomatenmark, Xucker, Pesto und Gewürze dazu – außer die Hefeflocken, die kommen erst ganz am Schluss.
  • Nun kommen die restlichen Paprika- und Tomatenwürfel dazu.
  • Lass noch einmal alles kurz ziehen. Jetzt ist es auch Zeit für die Hefeflocken. Rühre sie gleichmäßig ein und nimm dann den Topf vom Herd.
  • Wenn du magst kannst du das Risotto noch mit frischen Kräutern aufpeppen oder es einfach puristisch belassen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.